Estrel Berlin

Geschäfts- leitung

Jetzt buchen

Telefonische Reservierung unter +49 30 6831 22522

(x) schließen
Ekkehard Streletzki, Eigentümer

"Man muss immer ein wenig kreativer sein als andere", lautet Ekkehard Streletzkis Leitspruch. Denn mehr als einmal ist er das Wagnis eingegangen, sich auf etwas Neues einzulassen. So sammelte der 1940 in Wissen an der Sieg im Westerwald geborene Streletzki erste berufliche Erfolge in der Baubranche. Den Grundstock legte er während eines Bauingenieur-Studiums in Koblenz; der Einstieg in die Praxis erfolgte über sein Münchner Statik-Büro, das er 1967 gründete und welches sich zu einer erfolgreichen Unternehmensgruppe entwickelt hat. Einer der Gründe für seinen Einstieg in die Hotellerie war ein kleines Hotel in Oberschlesien, welches seiner Familie gehörte. Ein weiterer stammt aus seinen Erfahrungen als vielgereister Hotelgast. Die Logistik und den Service amerikanischer Hotels vor Augen festigte sich für ihn die Idee, selbst in der Hotellerie Maßstäbe zu setzen.

Der Erfolg des Estrel gibt ihm in Bezug auf seine Vision Recht. 1996 wurde das Estrel als größtes Hotel Deutschlands ins "Guinness Buch der Rekorde" aufgenommen; 1999 wurde das Haus zum zweiten Mal in Folge Berlins umsatzstärkstes Hotel und im Jahr 2000 setzte sich das Estrel an die Spitze der nationalen Hotels und überschritt erstmals in der deutschen Hotelleriegeschichte die 100-Millionen-DM-Umsatzmarke. Seitdem steht das Estrel Berlin mit an der Spitze der umsatzstärksten deutschen Hotels. Auch von der Hotelbranche wurde das Konzept ausgezeichnet, so erhielt Streletzki die Ehrung "Hotelier des Jahres 2000". Darüber hinaus wurde ihm 2005 als Würdigung für sein berufliches Lebenswerk und sein soziales Engagement das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens verliehen.

2007 hat er schließlich ein zweites Hotel, das Ellington Hotel Berlin, an der Nürnberger Straße, in der Nähe des KaDeWe eröffnet. Stolz ist Streletzki auch auf sein jüngstes "Kind" aus Unternehmersicht: Er ist seit 2009 Pächter und Betreiber des Restaurants im Schloss Britz, das von Auszubildenden des Estrel selbständig geführt wird.

Ute Jacobs, Geschäftsführende Direktorin

Ute Jacobs ist aus der Berliner Hotelszene nicht wegzudenken. Nach einem Germanistik- und Anglistikstudium absolvierte die Berlinerin, Jahrgang 1962, ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel Schweizerhof Berlin und übernahm die Position der Verkaufsdirektorin, zunächst im Schweizerhof, später im Hotel Intercontinental Berlin. 1990 wechselte sie als Marketingdirektorin ins Hotel Palace Berlin und damit in die Privathotellerie. Nach einem Ausflug ins Musical-Business 1994 setzte sie 1995 ihren Werdegang als Marketingdirektorin im Estrel Hotel fort. Seit dem 1. September 1996 teilt sich Ute Jacobs mit Thomas Brückner die Geschäftsführung des Estrel Berlin. Zu ihren Aufgabenschwerpunkten gehören die Abteilungen Sales, Marketing, Public Relations und Personal.

Thomas Brückner, Geschäftsführender Direktor

Thomas Brückner ist ein Hotelier aus Leidenschaft. Der gebürtige Baden-Badener, Jahrgang 1965, wuchs in Wiesbaden auf und absolvierte seine Ausbildung zum Hotelkaufmann im Hotel Sonnenhof in Königstein. Ein Jahr lang arbeitete er anschließend in der Küche des Steigenberger Inselhotels in Konstanz, danach folgten verschiedene Positionen im Food & Beverage sowie im Controlling des Hotel Intercontinental Frankfurt am Main. 1990 wurde er stellvertretender Kaufmännischer Direktor des Hotel Intercontinental Berlin. Ein Jahr später übernahm er die gleiche Position im Berliner Opernpalais, wo er ab 1994 als Geschäftsführer maßgeblich an der Umsetzung eines Gastronomiekonzeptes für sechs Restaurants beteiligt war. 1995 wechselte Brückner als Wirtschaftsdirektor ins Radisson SAS Berlin, bevor er dann zum 1. September 1996 als Direktor an der Seite von Ute Jacobs die Geschäftsführung im Estrel Hotel übernahm. In diesem gemeinschaftlichen Führungsteam kümmert er sich vornehmlich um die Abteilungen Controlling und Food & Beverage.