Kunst im Estrel Berlin - Skulptur von Tony Cragg

Hotel
Stories

„Schichtwechsel“ im Estrel Berlin

Am 16. September tauschten Beschäftigte aus Werkstätten für behinderte Menschen ihren Arbeitsalltag mit Estrel-Mitarbeiterinnen

Aktion Schichtwechsel

Für einen Tag die Perspektive wechseln, Raum für neue Begegnungen schaffen, Offenheit und Verständnis fördern: Bei der Aktion "Schichtwechsel" tauschen Beschäftigte aus Werkstätten für behinderte Menschen ihren Arbeitsplatz mit Mitarbeitern aus Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes und erhalten wertvolle Einblicke in die jeweils andere Arbeitswelt.

In diesem Jahr nahm auch das Estrel an der Aktion teil und ermöglichte drei Menschen mit Behinderung, die Arbeitswelt der Hotellerie kennenzulernen. Zwei Frauen und ein Mann konnten hierfür an der Rezeption als Pagen mitarbeiten sowie die Mitarbeiterinnen vom Housekeeping bei ihren täglichen Aufgaben, wie z.B. Zimmer checken oder Suiten mit kulinarischen Extras bestücken, begleiten.

Herstellung von Bonbons

Im Gegenzug halfen zwei Estrel-Mitarbeiterinnen tatkräftig in einem Tierpflegebetrieb beim Stallausmisten mit bzw. konnten Einblicke in das kreative Handwerk der Bonbon-Herstellung erhalten.

Der diesjährige Schichtwechsel ist Teil der Kampagne „Mehr als ein Job“, mit der die BAG WfbM (Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V.) darüber informiert, wie wichtig die Werkstattarbeit für die dort Beschäftigen und für unsere Gesellschaft insgesamt ist. Derzeit sind rund 320.000 Erwachsene mit Behinderungen in den Mitgliedswerkstätten der BAG WfbM beschäftigt, knapp 30.000 im Berufsbildungsbereich und fast 270.000 im sogenannten Arbeitsbereich. Etwa 20.000 sind so schwer behindert, dass sie einer besonderen Betreuung, Förderung und Pflege bedürfen.

Zurück