Tribüne mit Reihenbestuhlung und großen Screens als Fernsehset

Congress
Stories

Estrel bei #AlarmstufeRot-Großdemo

Am 9. September 2020 gingen 15.000 Menschen aus der Veranstaltungsbranche in Berlin auf die Straße, um auf die coronabedingte Existenzkrise der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen. Auch das Estrel Berlin zog mit 100 Mitarbeitern vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor, denn Europas größtes Hotel-, Congress- und Entertainment-Center ist ebenfalls massiv betroffen.

Estrel Mitarbeiter demonstrieren mit Banner gegen die Existenzkrise der Veranstaltungswirtschaft

Im Estrel Congress Center (ECC), einer der renommiertesten Veranstaltungslocations der Hauptstadt, haben bis zu Beginn der Corona-Krise rund 1.800 Veranstaltungen im Jahr stattgefunden. Das Estrel gehört mit 550 festen und vielen freien Mitarbeitern sowie 80 Ausbildungsplätzen mit zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in Berlin. Mit dem Lockdown im März hat das Estrel nahezu das gesamte Veranstaltungsgeschäft für 2020 verloren und kämpft mit massiven Umsatzeinbrüchen.

Auch wenn mittlerweile wieder kleinere Veranstaltungen im ECC stattfinden, das mit seinem frühzeitig entwickelten Sicherheits- und Hygienekonzept und der räumlichen Größe optimale Rahmenbedingungen für sicheres Tagen bietet, stehen ohne staatliche Unterstützung viele Arbeits- und Ausbildungsplätze auf dem Spiel.

Zurück